Aktuelles

Die Warmbronner „Schaffer-Säule“

Mit einem einzigartigen „DENK-MAL-dran“, geschaffen von der Warmbronner Künstlerin Birgit Feil, möchte die Bürgerstiftung alle bisherigen und (hoffentlich) auch zukünftigen Schafferinnen und Schaffer unseres Ortes in besonderer Weise ehren. Das außergewöhnliche Figurenensemble wurde auf der neugeschaffenen Info-Säule aufgesetzt, die im Stil einer Litfass-Säule für Informationen und Ankündigungen der örtlichen Vereine und Institutionen genutzt wird. Die Enthüllung der Warmbronner Schaffersäule fand im Beisein der Künstlerin am 1. Mai 2019 statt.

—————————————–

Nistkasten-Aktion am Naturlehrpfad „Bacherlebnis Maigraben“

Im März 2019 konnten Vertreter der Bürgerstiftung und des NABU Leonberg 22 Nistkästen für die unterschiedlichsten Vogelarten entlang des Maisgrabens aufhängen. Schon nach wenigen Stunden waren die ersten „besiedelt“. Die Standorte werden nun regelmäßig überprüft und gegebenenfalls angepasst. Einmal jährlich müssen die Nistkästen gesäubert werden. Dies war dann im November der Fall. Das Ergebnis hat alle überrascht: in fast allen Nistkästen wurden aufwendig gebaute Vogelnester vorgefunden. Nur drei der Kästen enthielten kein Nest, waren aber dennoch erkennbar von Vögeln besucht worden. Die Nistkasten-Aktion war also bereits im ersten Jahr ein voller Erfolg.
„Voll“ schockiert waren die Helferinnen und Helfer allerdings über die große Zahl der Hundekot-Beutel, die aus dem Bachbett gefischt wurden. Unser Appell an alle Hundehalter: Bevor Sie die umweltbelastenden Plastikbeutel in unseren Gewässern versenken, verzichten Sie lieber ganz darauf ‒ oder denken Sie doch einmal über Ihre persönliche Verantwortung für die uns umgebende Natur nach…

—————————————–

Blühstreifen entlang des Naturlehrpfads „Bacherlebnis Maigraben“

Einen »Naturlehr-Gang« der besonderen Art konnte eine Kindergruppe aus dem Kinderhaus im Frühjahr erleben: die Bürgerstiftung hatte die Kinder eingeladen unter fachlicher Anleitung des Warmbronner Landwirts Martin Gommel einen großzügigen Bereich zwischen Maisgraben und Kinderhaus-Garten mit heimischem Wildblumensamen einzusäen. Jedes der Kinder bekam eine Schaufel voller Samen in das mitgebrachte Eimerchen. Auf Anweisung des Fachmannes wurden Reihen gebildet und die Mädchen und Jungen verteilten den Samen schließlich mit großer Sorgfalt über die vorgepflügte Fläche hinter ihrem Kindergarten. Nun sind alle sehr gespannt, wie sich die neue Blumenwiese entwickeln wird. Das lässt sich vom Außenbereich des Kindergartens bestens beobachten. Die Plätze in der ersten »Zaun-Reihe« waren dann auch schnell besetzt, als Martin Gommel mit seinem großen Traktor nochmals über den frisch eingesäten Bereich fuhr. Mit einem originellen Blumen-Lied bedankten sich die Kinder und ihre Erzieherinnen für die Aktion und für die ausgeteilten Samentütchen, die auch bei jedem zu Hause blühende Töpfe oder Gärten möglich machen.
Im weiteren Verlauf des Naturlehrpfades »Bacherlebnis Maisgraben« zwischen Glockenturmstraße und Feuerwehrhaus hat die Bürgerstiftung einen weiteren großzügigen Blühstreifen angelegt. In Kürze werden dazu auch entsprechende Infotafeln aufgestellt.

—————————————–

Unterstützung der Sportvereinigung Warmbronn bei der Sanierung der Rolf-Wagner-Halle

Für 2018 hatte sich die Sportvereinigung Warmbronn ein großes Projekt vorgenommen: Viele Mitglieder setzten sich ehrenamtlich dafür ein, dass die  vereinseigene Rolf-Wagner-Halle im Ortskern, die für die verschiedensten Veranstaltungen genutzt wird, den Warmbronnern erhalten bleibt. Die Stadt Leonberg, die Bürgerstiftung Warmbronn und der Gemeindeverein haben dieses Projekt finanziell und zum Teil durch aktive Mithilfe unterstützt. Nach nur 8 Monaten Umbauzeit konnte die komplett sanierte Halle am 16. November 2018 eingeweiht werden und steht seither den unterschiedlichsten Sportgruppen sowie Warmbronner Vereinen und Institutionen zur Verfügung.

—————————————–

FRÜHJAHRSPUTZ am Maisgraben 2018

Maisgraben-Putzete am 17.3.2018

Das Wetter war so gar nicht frühlingshaft – und trotzdem haben sich mehr als 20 Helferinnen und Helfer zur angesetzten Bach- und Weg-Putzete am 17. März eingefunden. Im Rahmen dieser Aktion wurden auch einige neue Gehölze gesetzt, so dass wir uns alle sicher schon im bevorstehenden Frühjahr an der bunten Pflanzenvielfalt entlang des neuen Naturlehrpfades erfreuen können. Ärgerlich und sehr unangenehm für die freiwilligen Helfer war die große Zahl an Hundekotbeuteln, die sowohl vom Wegesrand als auch aus dem Wasser des Maisgrabens entsorgt werden mussten. Schade, dass die vermeintlichen Tierfreunde doch so wenig Naturfreunde sind… Wir bedanken uns bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern und laden alle Warmbronnerinnen und Warmbronner herzlich ein, sich – bei hoffentlich bald angenehmen Temperaturen – auf den »Bacherlebnis«-Weg zu machen!

—————————————–

WARMBRONN BLÜHT AUF!

Mehr als 30 Helfer engagieren sich für die Maisgrabenbepflanzung.

Gießkanne, Spaten und Gummistiefel ― das gehörte für die Helferinnen und Helfer, die sich zur großen Maisgraben-Pflanzaktion am 8. April gemeldet hatten, zur Grundausstattung. Mehr als 400 Pflanzen (Schwarzerle, Weißdorn, Pfaffenhütchen, Heckenkirsche, Faulbaum und Wasserschneeball) umfasste der Pflanzplan, den die Stadt Leonberg in Abstimmung mit der Naturschutzbehörde des Landratsamts Böblingen für die Maisgrabenböschung zwischen dem Bereich unterhalb des Kinderhauses bis zur Höhe des Feuerwehrhauses erarbeitet hatte. Für jede einzelne musste ein passendes Pflanzloch gegraben, dieses rund um die Wurzelballen wieder gefüllt und die Pflanze anschließend gut gewässert werden. Das buntgemischte Helfer-Team hat dabei perfekte Arbeit geleistet. Alles lief Hand-in-Hand und die Aktion konnte nach noch nicht einmal 2 Stunden erfolgreich beendet werden. Die Bürgerstiftung hatte alle »Pflanzerinnen und Pflanzer« im Anschluss zu einem gemütlichen Imbiss eingeladen, der von den Warmbronner Kleintierzüchtern auf deren Gelände vorbereitetet worden war.

Bernhard Bauer, der Vorsitzende der Bürgerstiftung, dankte allen Aktiven herzlich für ihren Einsatz, vor allem auch den Kleintierzüchtern für die Gastfreundschaft. Sobald die geplanten Hinweisschilder für den zukünftigen Bach- und Naturlehrpfad fertig sind, wird wieder Unterstützung benötigt. Über eine ähnlich positive Resonanz würden wir uns freuen!

—————————————–

GERETTET!

Die Bürgerstiftung hat seit 11. Januar 2017 die Verantwortung für die Warmbronner Postagentur übernommen.

Da die frühere Betreiberin die Postagentur in Warmbronn nicht mehr weiterführen wollte und trotz intensiver Bemühungen kein sonstiger Gewerbetreibender zur Übernahme gefunden werden konnte, hat sich die Bürgerstiftung Warmbronn entschlossen, die Verantwortung für den Fortbetrieb der Poststelle zu übernehmen.

Eine eigens hierfür aus dem Kreis der Vorstandsmitglieder gegründete Gesellschaft fungiert dabei als Rechtsträger der Poststelle und ist nun Vertragspartner und Agent der Deutsche Post AG.

Die Warmbronner Postagentur ist nicht mehr nur eine Poststelle für die Warmbronner Bevölkerung sein, sondern überwiegend auch von Warmbronnern in ehrenamtlicher Regie betrieben!

Die Öffnungszeiten wurden bisher immer mehr ausgeweitet. Aktuell gilt:
montags bis samstags, 08.00 bis 12.00 Uhr (1. bis 24. Dezember 2019: 07.30 bis 12.00 Uhr!)

Da die zu erwartenden Einnahmen die entstehenden Kosten voraussichtlich nur bei optimalem Verlauf des Betriebs decken können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Nutzen Sie als Kunde unsere Angebote. Weitere finanzielle Unterstützung ist jederzeit möglich über das Konto der Bürgerstiftung bei der

Kreissparkasse Böblingen
BIC: BBKRDE6BXXX
IBAN: De04603501301000328970