Veranstaltungen

Zur Forumsveranstaltung 2019 hatte die Bürgerstiftung alle interessierten Warmbronnerinnen und Warmbronner in die sanierte Rolf-Wagner-Halle eingeladen – und diese sind derart zahlreich erschienen, dass vor Beginn erst noch einige weitere Stuhlreihen aufgebaut werden mussten.

Nach der musikalischen Begrüßung durch die Sängerinnen und Sänger der Warmbronner Kantorei, startete der Vorsitzende Bernhard Bauer seinen Bericht über die Aktivitäten der Stiftung in den Jahren 2017/18. Viele Projekte sind für die Warmbronner schon nahezu selbstverständlich geworden: das Bürgerhaus als zentraler Treffpunkt und vielseitiger Veranstaltungsort, der Fortbestand  der Postagentur, das »Café Pause« für pflegende Angehörige, die Anlage und Pflege des Naturlehrpfades »Bacherlebnis Maisgraben« sowie das nachhaltige Engagement an der Grundschule wie z. B. die bereits in 2009 gestartete Mitfinanzierung der dortigen FSJ-Stelle.
Im letzten Jahr stand auch für die Bürgerstiftung die Sanierung der Rolf-Wagner-Halle im Fokus. Mit der Intension, die historische Halle neben der Nutzung für Sportkurse auch für Veranstaltungen der unterschiedlichsten Vereine und Institutionen im Ort zu erhalten, erfüllte die Sportvereinigung alle Voraussetzungen für eine Förderung.
Nachdem Thomas Hoene, im Stiftungsvorstand verantwortlich für die Finanzen, auch für diesen Bereich über eine positive Entwicklung berichtet hatte, konnte der ehemalige Leonberger Oberbürgermeister Bernhard Schuler, in seiner Position als Vorsitzender des Stiftungsrates, seinen früheren Kollegen Thomas Sprißler, Oberbürgermeister der Stadt Herrenberg, zu seinem Gastvortrag begrüßen. Unter dem Titel »Streuobst-Erlebnis Herrenberg« stellte dieser ein beispielhaftes Bürgerprojekt der »Mitmach-Stadt« Herrenberg zum Erhalt des Naturjuwels Streuobstwiesen vor. Die Warmbronner Zuhörer waren begeistert ‒ nun darf man gespannt sein, ob die vielen tollen Anregungen auf fruchtbaren Boden gefallen sind.

Zum Abschluss des offiziellen Teils wurden die im letzten Jahr aus dem Stiftungsrat ausgeschiedenen Mitglieder Harald Hepfer, Dr. Karl Kollmann (der leider nicht anwesend sein konnte), Harald Strobel und Martin Trugenberger verabschiedet. Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für den geleisteten Einsatz und die erwiesene Verbundenheit mit der Bürgerstiftung Warmbronn.