Maisgrabenweg

Der Maisgrabenweg

Es ist ein besonderes Projekt, das sich die Bürgerstiftung für Warmbronn vorgenommen hat und dessen Ziel die Errichtung eines durchgängigen Naturlehrpfades unter dem Titel »Bacherlebnis Maisgraben«, um das Wissen über unsere heimische Natur anschaulich erlebbar zu machen. Dank des engagierten Einsatzes vieler ehrenamtlicher Helfer und durch die fachliche Unterstützung der Stadt Leonberg wurde ab Juni 2015 ein erster Teilabschnitt des Weges zwischen Glockenturmstraße und Feuerwehrhaus saniert und umfangreiche Pflegearbeiten beginnend im Bereich hinter den Gemeindehäusern bis hin zu dem Biotop bei der ehemaligen Kläranlage durchgeführt.
Am 18. Juli 2015 konnte der „neue“ Weg im Rahmen einer besonderen Aktion für Warmbronner Familien durch Oberbürgermeister Bernhard Schuler feierlich eröffnet werden.

Gemäß des von der Stadt Leonberg in Abstimmung mit der Naturschutzbehörde des Landratsamts Böblingen erarbeiteten Pflanz- und Pflegeplanes wurden am 8. April 2017 im Rahmen einer Pflanzaktion mit mehr als 40 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ca. 400 gewässertypische, einheimische Gehölze entlang des Bachlaufes gepflanzt.

Am 9. September 2017 wurden die ersten elf Hinweistafeln, die über die Flora und Fauna am und im Maisgraben informieren, im Beisein von Herrn Oberbürgermeister Schuler enthüllt. Mehr als einhundert interessierte Warmbronnerinnen und Warmbronner haben sich gemeinsam mit den Vorständen der Stiftung Bernhard Bauer, Thomas Hoene und Gabi Kallenberger sowie zahlreichen Stiftungsratsmitgliedern an diesem Nachmittag »auf den Weg« gemacht und es gab sehr viel Lob für die schön gestalteten, äußerst informativen Tafeln. Die Kinderchöre der Sportvereinigung Warmbronn haben die Einweihung mit passenden Liedern begleitet, die kleinen Sängerinnen waren zudem aktiv bei der Enthüllung jeder Tafel dabei! Ein besonderer Dank ging an alle Mitwirkenden, vor allem aber an die Kinderchor-Leiterinnen Steffi Strobel und Petra Hilzinger sowie an Ulrike Ackermann für die Gitarrenbegleitung. Herzlich gedankt wwurde auch den Aktiven des Kleintierzüchtervereins um Peter Frühwald für die vielfach geleistete Unterstützung und das herzliche Willkommen inklusive Imbiss auf dem Vereinsgelände.

Die Verantwortlichen der Bürgerstiftung hoffen nun, dass der Lehrpfad dazu beiträgt, das Bewusstsein für die Schönheit der Natur in Warmbronn zu schärfen und dass sich viele Warmbronnerinnen und Warmbronner darüber freuen, diesen reizvollen Bereich des Ortes noch besser kennenzulernen.