Veranstaltungen

Musizieren in Warmbronn für einen guten Zweck.

19 Warmbronner Kinder und Jugendliche sind dem Aufruf der Bürgerstiftung gefolgt und haben sich am 3. Oktober im Rahmen eines Wertungvorspiels einer fünfköpfigen Fachjury gestellt. Eingeteilt in vier Altersklassen und einer Sonderwertung »Ensemble« präsentierten die jungen Musikerinnen

und Musiker bereits ab 9.30 Uhr in der Warmbronner Franziskuskirche ihre ausgewählten Stücke und damit auch die Vielfalt des musikalischen Engagements in unserem Ort.

Weiterlesen…

Frida Kahlo und der »Día de los Muertos«, der Tag der Toten in Mexiko

Es war eine außergewöhnliche Veranstaltung, zu der die Bürgerstiftung an Allerheiligen, dem Feiertag, an dem traditionell der Verstorbenen gedacht wird, in die Rolf-Wagner-Halle eingeladen hatte.

Mit Kaffee und Kakao aus Mexiko wurden die zahlreichen Gäste willkommen geheißen und an das bunte, mexikanisch ausgerichtete Buffet gebeten. Nach einem ausgiebigen Frühstück stellte die Stuttgarter Kunsthistorikerin Andrea Welz die mexikanische Malerin Frida Kahlo und deren besonderen Bezug zu dem wichtigsten Feiertag Südamerikas , dem »Tag der Toten« vor. Die Feierlichkeiten, die dazu jedes Jahr Anfang November stattfinden, wurden von der UNESCO in die Liste der »Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit« aufgenommen. Weiterlesen…

Nach einer kurzen Darstellung der neueste Projekt-Ideen und einem Bericht über die aktuell noch laufenden Initiativen, wurde Tobias Merkle begrüßt, der Geschäftsführer des Jugendhilfevereins Prisma, unter dessen Trägerschaft das Projekt Seehaus Leonberg betreut wird. Bestandteil dieses Projekts ist u.a. in einer vereinseigene Schreinerei und Zimmerei, den betreuten Jugendstraftätern durch Erlernen eines Handwerksberufes den Wiedereintritt in das Berufsleben zu erleichtern. Die Schreinerei des Seehauses soll den Auftrag für die anfallenden Schreinerarbeiten im »Südzimmer« erhalten.

Weiterlesen…

Die Vielfalt der Projekte, die die Zeit-, Geld- und Ideenspender der Bürgerstiftung Warmbronn ermöglichen, war zentrales Thema beim diesjährigen Stifterforum, das letzten Freitag erstmals im neuen Bürgertreff stattfand.

Caren Schmidt arbeitet zur Zeit im Rahmen eines »Freiwilligen Sozialen Jahres« an der Grundschule Warmbronn. Im Projekt Tintenkleckser betreut sie einige Grundschüler bei den Hausaufgaben und auch im Unterricht kann sie immer wiede unterstützend einwirken. Diese FSJ-Stelle wird von der Bürgerstiftung finanziell gefördert.

Weiterlesen…

Etwas Gutes »auf den Weg gebracht«

Die Bürgerstiftung hatte am letzten Samstag zu einer Familienwanderung eingeladen. Bei idealem Spätsommer-Wetter traf man sich am Bürgerhaus und startete zu einem interessanten Rundgang durch die Warmbronner Umgebung. Da für die teilnehmenden Kinder im Jugendhaus ein Bastelangebot vorbereitet war und eine Märchenerzählerin wartete, wurde diese Gruppe über eine verkürzte Strecke zum Treffpunkt geführt. Weiterlesen…

Im Mittelpunkt des dritten Stifterforums stand auch in diesem Jahr die Präsentation und Erläuterung des Tätigkeits- und Finanzberichtes der Warmbronner Bürgerstiftung. Zum neuesten Projekt, für dessen Durchführung die Grundschule Warmbronn verantwortlich ist, konnte der Rektor der Schule, Alfons Seiler Auskunft geben.

Als Gastredner präsentierte Jobst Kraus von der Evangelischen Akademie Bad Boll einen äußerst interessanten Vortrag zum Thema »Heimat – Ausgangspunkt für eine bessere Welt«. Für das musikalische Rahmenprogramm konnte der schwäbische Liedermacher Thomas Felder gewonnen werden, der die zahlreichen Zuhörer bestens unterhielt und sogar zum Mitsingen animieren konnte. Der Vorsitzende Peter von Lieven konnte berichten, dass die Bürgerstiftung nach 2007 erneut die Kriterien für das Gütesiegel des Bundesverbandes deutscher Stiftungen erfüllt hat.

Weiterlesen…

Zu einem ganz besonderen kulinarischen Abend hatte der Vorstand der Bürgerstiftung am Freitag, dem 18. September eingeladen. Drei Koch-Teams, alles »Gerne-Köchinnen bzw. -Köche« aus Warmbronn, haben sich mit den Schwerpunkten »Viva Italia«, »Asienküche« und »Fisch-Frisch« jeweils einen Hauptgang und interessante Kleinigkeiten für ein Vorspeisen- und ein Dessertbuffet einfallen lassen. Zahlreiche Gäste waren der Einladung gefolgt und gerne bereit, den Teilnahmebetrag als Spende für ein neues Kinder-Projekt der Grundschule Warmbronn zu zahlen. Mehr als 2.000 Euro, die direkt diesem Projekt zugeführt werden können, kamen an diesem Abend zusammen. Allen Beteiligten, vor allem dem engagierten Küchen-Team, gilt ein besonderer Dank für den geleisteten Einsatz.

Der Tätigkeits- und der Finanzbericht sowie Information zu laufenden Projekten standen auf der Tagesordnung dieses Abends. Zudem informierten die Vorstände über das neueste Projekt der Stiftung »Vom Rathaus zum Bürgerhaus«. Dabei wurden die Entscheidungsprozesse erläutert und die Finanzierungsplanung dargestellt. Die Warmbronner Archtitekten Moser und Schöllhorn präsentierten erste Sanierungs- und Umbaupläne.

Es ist uns gelungen, die in der Weinbau-Tradition seit Generationen verwurzelte und vielfach ausgezeichnete Wengerterfamilie Kuhnle aus Strümpfelbach/Remstal für eine schwäbische Bürgerweinprobe in Warmbronn zu gewinnen. Die zahlreich anwesenden Freunde und Unterstützer der Bürgerstiftung erlebten an diesem Abend eine sowohl genussvolle als auch äußerst fröhliche Veranstaltung.

Information über die Arbeit der ersten Monate und der aktive Dialog mit den  Warmbronner Bürgern standen an diesem Abend im Vordergrund.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Gütesiegels des Bundesverbandes deutscher Stiftungen an die Bürgerstiftung Warmbronn. Die Auszeichnung überbrachte Herr Eike Messow als Vertreter der Breuninger-Stiftung, Stuttgart.

« Neuere Artikel | ältere Artikel »